Kongresstag Health on Top –
Programm und Referenten/innen 31.05.2017

Stellen Sie sich aus der Vielzahl der unterschiedlichen Programmpunkte und Formate Ihr eigenes Kongress-Programm zusammen. Informationen zur zeitlichen Abfolge entnehmen Sie bitte dem Zeitplan.
Details zur Anmeldung und zu den Kosten finden sie hier:




Der Kongresstag beinhaltet:

  • Plenumsvorträge – 2 Plenumsvorträge
  • Fachvorträge – 16 Fachvorträge à 40 Minuten zu BGM – Themen in 4 Zeitfenstern
  • Podiumsdiskussion – 1 Podiumsdiskussion: "Organisationaler, individueller und digitaler Stress - Auswirkungen der Arbeitsverdichtung auf die psychische Gesundheit"
  • Ausstellung – Dienstleister und Produktehersteller

Plenum


Begrüßung

  • Arbeit 4.0 - Antworten des Betrieblichen Gesundheitsmanagements
    Malte Klemusch, Geschäftsführer SKOLAMED GmbH, Kongressleitung Health on Top, Königswinter

Plenumsvorträge

  • Demokratie und Gesundheit - Zwillinge in Unternehmen und Gesellschaft
    Thomas Sattelberger
    ZukunftsAllianz Arbeit & Gesellschaft e.V.

  • Erfolg beginnt im Kopf - was wir von Spitzensportlern übernehmen können
    Dr. Hans Dieter Hermann
    Psychologe der Deutschen Fußballnationalmannschaft

Podiumsdiskussion

  • Podiumsdiskussion: Organisationaler, individueller und digitaler Stress - Auswirkungen der Arbeitsverdichtung auf die psychische Gesundheit
    Diskussionsteilnehmer:
    Moderation: Malte Klemusch / SKOLAMED
    Dr. Manfred Betz / IGFF, Michael Bügler / Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen, Dr. Peter Krauss-Hoffmann / INQA - BMAS, Dr. Sabine Schonert-Hirz / Dr. Stress, Bernd Wittmann / EAP-Assist

Fachvorträge

  • Digitales Gesundheitsmanagement bei Auszubildenden
    Dr. Manfred Betz
    Institut für Gesundheitsförderung & -forschung

  • Engagiert umsteigen und sanft aussteigen – 55plus: Arbeitsentlastungsmodelle für ältere Mitarbeiter
    Michael Bügler
    Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen

  • Geht's noch?! - Förderung und Erhalt von Arbeitsfähigkeit in der öffentlichen Verwaltung
    Sabine Can
    Landeshauptstadt München

  • BGM und das Haus der Arbeitsfähigkeit bei Liebherr-Hausgeräte Ochsenhausen
    Nicole Freidl Yvonne Maier
    Liebherr-Hausgeräte Ochsenhausen

  • BGM nach Leitfaden Prävention – Grundlagen, Umsetzung, Praxisbeispiele und Fragen und Antworten zu Finanzierung
    Malte Klemusch
    SKOLAMED

  • Das Präventionsgesetz und Förderansätze durch den Leitfaden Prävention der gesetzlichen Krankenkassen
    Ansgar Krümpelbeck
    BKK Mobil Oil

  • Wirksame Minipausen am Arbeitsplatz - Froach-Übungsportal für bewegende und entspannende Momente im Büroalltag
    Thomas Reformat
    Relax Gesundheitsmanagement

  • Stressbalance - Glückliches digitales (Er)Leben oder digitaler Dauerstress?
    Dr. med. Sabine Schonert-Hirz
    Dr. Stress

  • Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen – Kriterien und Praxiserfahrungen
    Björn Schlüter
    SKOLAMED

  • Überfluss und Mangel von Nährstoffen in unseren Lebens- und Arbeitswelten - Strategien zur Krankheitsrisikosenkung und Steigerung des Leistungspotentials
    Gast-Prof. Dr. Werner Seebauer
    Präventionsmedizin NESA / Österreichische Gesellschaft für Sporternährung, Medizinische Universität Graz / Institut für transkulturelle Gesundheitswissenschaften, Europauniversität

  • Das Ergonomiekonzept für Unternehmen
    Annette Spilles
    SKOLAMED

  • Arbeit neu gedacht - Job sharing
    Jana Tepe
    Tandemploy

  • Aller Anfang ist leicht? - Systematisches BGM bei der Otto Bock HealthCare GmbH - Konzeption,Umsetzung, Finanzierung
    Jonas Treixler
    Otto Bock HealthCare

  • Führungskräftegesundheit zwischen eigener Resilienz, extremer Leistungsanforderung und gesundheitlichen Mitarbeiterressourcen
    Michael Treixler , Jonas Treixler, Till Treixler
    SKOLAMED

  • Präsentismus und psychische Gesundheit bei Führungskräften
    Dr. med. Jan Vagedes, Thomas Friedrich, Rebecca Nyßen,
    ARCIM Institute / SKOLAMED

  • Die Geschäftsleitung als strategischen Partner gewinnen - Erstellung einer BGM ROI-Prognose
    Oliver Walle
    Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement